Stadtmeisterschaft BS 6-Reds 2013

Stadtmeisterschaft BS 6-Reds 2013

Teilnehmerzahl: maximal 16 Teilnehmer auf 3 SnookertischenModus: Gruppenphase (Best of 5), nach...

8. Unternehmerstammtisch

8. Unternehmerstammtisch

Am 22.11.2013 fand bei uns der 8.Unternehmerstammtisch statt. Titelverteidiger Matthias Kluge...

Relegation gegen Osnbabrück III in Soltau

Relegation gegen Osnbabrück III in Soltau

Hallo BSB'ler am heutigen Samstag, 08.08.2015 steht das Relegationsspiel für die Oberliga-Quali...

GST Turnier März 2013

GST Turnier März 2013

Trotz krankheitsbedingter Absagen sind immerhin 15 Teilnehmer zum 2. braunschweiger GST-Turnier...

Vereinsheim

Vereinsheim

Wir haben unser Vereinsheim in Volkmarode/Braunschweig! Adresse:Am Feuerteich 1038104...

Mitglied werden

Mitglied werden

Du willst mehr als Kneipenbillard? Dann komm vorbei! Ob Poolbillard oder Snooker bei uns wirst Du...

2. Spieltag der 1. Mannschaft in Vienenburg

2. Spieltag der 1. Mannschaft in Vienenburg

Zweiter Spieltag der 1. Mannschaft in Vienenburg Am vergangenem Wochenende kam es in Vienenburg...

  • Stadtmeisterschaft BS 6-Reds 2013

    Stadtmeisterschaft BS 6-Reds 2013

  • 8. Unternehmerstammtisch

    8. Unternehmerstammtisch

  • Relegation gegen Osnbabrück III in Soltau

    Relegation gegen Osnbabrück III in Soltau

  • GST Turnier März 2013

    GST Turnier März 2013

  • Vereinsheim

    Vereinsheim

  • Mitglied werden

    Mitglied werden

  • 2. Spieltag der 1. Mannschaft in Vienenburg

    2. Spieltag der 1. Mannschaft in Vienenburg

News zum Spielbetrieb...

Am Wochenende war ein Besuch in Peine West angesagt. Unsere Reise ging ins Snoobi und die 2. musste ins Queens.
Die Bahn war frei und wir kamen pünktlich an. Zuerst ging es gegen die Gastgeber. KFB spielte 8-Ball gegen Frank Schenk, Ulli 9-Ball gegen Peter Mahlfeld, Patryk 10-Ball gegen Jens Künnemann und Peter 14/1 gegen Peter Kachel. Patryk nagelte Jens förmlich an die Wand und ließ nix anbrennen. Er gewann 6:0. Ulli tat sich gegen das Hannoveraner Urgestein schwer und musste ins Hill-Hill. Leider fehlte das Quentchen Glück und so verlor er. KFB spielte solide gegen Frank und siegte 5:3. Peter bestritt sein erstes 14/1 in dieser Saison. Sehr souverän und sicher spielte er ein hohes Break nach dem anderen. In der 16ten Aufnahme war Schluß. 90 zu 36 hieß es am Ende. Fast ein 6er GD und ein highest Break von 26 waren das Resultat.
Somit 3:1 zur Hinrunde. Soweit so gut. Weitermachen war angesagt und wir gingen in die Rückrunde.
Ulli musste wieder gegen Peter Mahlfeld ran. Diesmal im 14/1. KFB hatte ebenfalls seinen Hinrundengegner im 10-Ball. Patryk durfte sich mit Peter Kachel im 9-Ball messen und Peter hatte Uwe Döll im 8-Ball am Tisch. Patryk gab mal wieder Gas und schickte Peter Kachel mit 7:2 nach Hause. 4:1 für uns. Das Unentschieden sicher. KFB konnte nicht an seine Leistungen der Hinrunde anknüpfen und verlor mit 4:6 gegen Frank. Nur noch 4:2 für uns. Ulli gab sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen gegen Peter Mahlfeld. Nach 30 Aufnahmen hieß es leider 69:77 gegen Ulli. Wieder knapp auf die Brille gemacht, aber Kopf hoch Ulli. Nur noch 4:3 für uns. Peter spielte noch als letzter sein 8-Ball gegen Uwe Döll. Schnell stand es 3:0 und 4:2. Uwe schaute sich jeden Ball gefühlte 5 Minuten an. Eine Zerreissprobe für die Konzentration. Im 7ten Spiel lochte Uwe die 8 und es stand nur noch 4:3 für Peter. Doch Peter behielt die Nerven und nutzte seine Chance in der nächsten Partie. Sicher lochte er die letzte Kugel und holte den Sieg.
Somit 5:3 für uns und 3 Punkte sicher.

Nun ging es gegen DSC Hannover. Mit den Spitzenspielern Sascha Breuer und Felix Gerlach hat der DSC 2 Teilnehmer der Deutschen Meisterschaften in den eigenen Reihen. Aber auch die beiden anderen Spieler haben kaum weniger Qualität. Also ein harter Brocken für die vier Braunschweiger Jungs. Die Hinrunde ging 2:2 aus. Peter und Patryk gewannen ihre Spiele.
Rückrunde: Patryk spielte gegen Michael Backhaus und behielt seine weiße Weste. Er gewann sicher 6:2. Somit 3:2 für uns. KFB hatte Sascha Breuer im 8-Ball gegenüber. Leider klappte die Sicherheit beim Stand von 3:4 gegen ihn nicht und somit verlor er 3:5. 3:3 und die Augen richteten sich auf die Tische von Peter und Ulli. Peter spielte eine super 9-Ball Partie gegen Felix Gerlach und am Ende hieß es 7:1 für Peter. Ebenfalls 100% und 4:3 für uns. Jetzt mußte Ulli es richten. Leider hatte er irgendwie an diesem Tag das Pech gepachtet und in der heissen Phase traf er den Breakball, doch die Weisse ging in die Tasche. In der 24ten Aufnahme beendete Christoph Gawlytta die Partie und somit teilten sich beide Mannschaften die Punkte. Unentschieden.

Fazit: 4 Punkte und fast DSC ein Bein gestellt. Patryk und Peter holten jeweils 4 Siege. Das macht Lust auf mehr!

Wieder in Braunschweig angekommen, gingen die 1. und 2. Mannschaft bei La Locanda essen. In geselliger Runde wurde der Spieltag nochmal reflektiert und der eine oder andere Spruch war auch dabei. Allen hat es gut gefallen und wird bestimmt bei passender Gelegenheit wiederholt.

Der Ligaspielbetrieb geht in die Winterpause. Im Februar gehts weiter. Die erste Mannschaft wünscht auf diesem Wege allen Freunden und Anhängern ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch.

Eure 1.Mannschaft

Hier ein kurzer Bericht von einem Tag, den wir gerne streichen würden.
Kurzfassung:
0 Punkte und total verkackt!

Wir fuhren zu BSG und hatten es mit Soltau 2 und BSG zu tun. Zumindest gegen Soltau 2 rechneten wir mit einer Siegchance. Aber wie sooft sollte es anders kommen.
Dort angekommen erwartete uns ein volles Haus, da zeitgleich ein Grand Prix im Carambol stattfand. Im Erdgeschoss wurde eine afrikanische Messe gefeiert und es war extrem laut. Billard und Gesang passt halt nicht.
Im Spiel gegen Soltau sollten genau diese beiden Dinge dazu führen, dass wir damit nicht zurecht kamen und somit verdient und gerechtfertigt mit 2:6 unterlagen.
Gegen BSG war es ruhig, aber gegen den Tabellenführer hatten wir nicht viel zu melden. Ebenfalls verdient verloren wir mit 1:7.

Das war nix, aber jetzt heißt es analysieren und Mund abwischen.

Eure Erste

Am Sonntag war es soweit und es ging zu Hause am ersten Spieltag gegen Osterode 1 und gegen unsere zweite Mannschaft.
Wir hatten uns viel vorgenommen und gingen hochmotiviert und sehr konzentriert in die Hinrunde gegen Osterode. Fazit: 4:0 und zwar souverän! Eine gefährliche Situation. Nun weiter die Konzentration aufrecht halten und nicht nachlassen. Nach kurzer Zeit fuhr Patryk den fünften Punkt ein. Sieg! Auch Ulli und Peter ließen nichts anbrennen. Lediglich KFB ließ Federn gegen Mehmet Sankör. Somit hieß es 7:1 für uns und die ersten 3 Punkte waren eingefahren.
Nun folgte wie immer die lange Pause und wir versuchten die Zeit so gut es ging zu nutzen. In der Zwischenzeit verlor unsere 2.Mannschaft gegen Osterode deutlich und wir gingen in das vereinsinterne Match.
Da Wolle einen ausführlichen Bericht bereits geschrieben hat, wollen wir uns kurz fassen: 3:5 und somit die Niederlage gegen unsere 2.Mannschaft!
Leider konnten wir wieder einmal unsere Stärken nicht abrufen und somit geht die Niederlage voll in Ordnung.

Mit drei Spielern, die jeweils 75% Siegquote haben, stehen wir besser da, als zum gleichen Zeitpunkt in der letzten Saison. Jetzt heißt es weiter machen und die 2 Wochen nutzen, denn dann geht es zum Tabellenführer BSG 1. Mit Sicherheit eine der stärksten Mannschaften der Liga.

Bedanken möchten wir uns ganz herzlich bei unserem Thekendienst Frank. DAS HAST DU WIEDER EINMAL MEGA GEMACHT!!! DAAAAAAANKE!!!

Eure Erste

Moin Moin,
gestern waren wir in Hannover bei dem 1.DSC zu Gast.
Aber wir waren nicht alleine wie es ja oft an so einem Spieltag ist.Nee die Hütte war voll im vorderen Bereich spielte die Dartabteilung, die den Seitendurchgang gesperrt hatten, so das alle Teilnehmer der Billardsparten durch den Raucherraum und an den Pooltischen vorbei mussten.
Mehrzahl deswegen da zeitgleich zu unserer Begegnung auch eine Bundesliga-Begegnung der Snookeraner stattfand.
Das durch Laufverkehr entstandene Geräusche und Störungsfaktoren groß sein würden, war irgendwie klar, aber das es so dick kommt,.... war schon ein bisschen über das zumutbare drüber, zeitweise kam alle 60 Sekunden irgendjemand an unseren Tischen vorbei gelaufen.
Und oben drauf war Mario Q. der Meinung ständig mit seinem Handy Kontakt zu jemanden in Italien haben zu müssen (er sagte es sei wichtig!).

So nun zu den sportlichen Aspekten des Tages:
Ich sollte dieses Mal im 14/1 gegen Felix ran, was ich verlor; Kai-Ingo bekam es mit Alexander Nachtigall im 8-Ball zu tun; welches er souverän mit 5:1 gewann; Carsten mit C spielte gegen Michael B. 9-Ball und gewann mit 7:4 und Uwe unterlag dem Mario knapp mit 5:6.
Ausgeglichen nach der Hinrunde, besser als erwartet geht hier vielleicht doch noch mehr?
Rückrunde:
Kai-Ingo 14/1 gegen Alexander ein deutliches 90:55 für Kai-Ingo, der dritte Punkt.
Leider konnten weder Carsten, noch Uwe oder meine Wenigkeit einen Sieg einfahren und der Endstand lautet 5:3 für DSC; schon wieder!!!!
Der Geräuschpegel war zeitweise in den Regionen eines Fußballstadion angekommen, was auch nicht verwunderlich war, da in Kürze die Live Übertragung der Begegnung Hannover gegen Köln im Fernsehen zu sehen sein sollte und die Fans sich schon im Breakpoint breitmachten und leider wenig Verständnis für unser Ruhebedürfnis aufbrachten.

Um es nicht zu lang zumachen, wir gewannen mit 5:3 gegen Hildesheim!
Herauszuheben sind Carsten und Uwe die mit ihren beiden Siegen vier Punkte holten. Ich gewann mein 8-Ball gegen Thomas und wir fuhren letztlich mit dem Ergebnis zufrieden nach Hause.
Jetzt haben wir schon 6Pkt. so kann es weitergehen
Gruß
Wolle

 

Anmerkung der Redaktion:

DSC setzte einen nicht-spielberechtigten Spieler ein und somit wurde die Partie mit 8:0 für unsere 2te Mannschaft gewertet. Glückwunsch zu 9 Punkten und dem 2.Tabellenplatz...

Moin Moin,
am gestrigen Sonntag war es endlich soweit: Die Saison hat begonnen und die Kontrolle ob das Sommer-Training gefruchtet hat konnten angegangen werden.
Osterode war unsere erste Begegnung. Was soll ich euch sagen ,in Tat hatte die Hinrunde nicht viel mit runden Ablauf oder Selbstsicherheit zu tun. Wir verloren alle viere unsere Partien, der einzige der etwas mithalten konnte war Kai-Ingo!
Ich für meinen Teil fing erst beim Stand von 0:4 an Pool zuspielen konnte aber nur noch zwei Partien holen.
In der Rückrunde muss das besser werden, wurde es auch teilweise, zumindest Kai und ich konnte unsere Partien gewinnen, Carsten und Uwe hingen ihren Erwartungen hinterher.
War ja klar ,das es nicht nicht leicht werden würde: egal Mund abwischen und aufstehen!!!
Am Ende stand ein 2:6 gegen Osterode zu Buche.

Nun gegen unsere Erste die zuvor Osterode mit 7:1 eingetütet hatte.

Patryk gegen Uwe 14/1; habe von der Partie nicht viel mitbekommen war mit meinem Gegner Peter im 9-Ball vollauf beschäftigt, aber anhand des Endergebnisses gehe ich davon aus, das Uwe nicht zu frieden ist. 90:43>16 Afn.
Carsten hatte es mit Ulli im 10-Ball und Kai mit Kai im 8-Ball zu tun.
Ulli ließt nichts anbrennen und erzielte ein 6:3, wobei sich Kai geschlagen geben musste 4:5.
Peter legte wie die Feuerwehr los und war schnell mit 2:0 in Führung gegangen, nur dadurch das ich ab diesem Punkt auf Defensive geschaltet habe , bekam ich langsam die Kontrolle der Partie und konnte zu erst ausgleichen und am Ende mit 7:4 gewinnen.
Spielstand 2:2
Lief besser als befürchtet; Rückrunde jeder behielt seinen Gegner aus der Hinrunde, es wechselten nur die Spielarten:
Kai spielte mit Kai 14/1 endlos
Ulli gegen Carsten 9-Ball
Patryk gegen Uwe 10-Ball
Peter gegen Wolle 8-Ball
Ungefähr gefühlte 5 Min nach dem Anstoß senkte Peter die 5 Acht zum 5:0, Peter spielte aus einem Guss die Partie runter ließ mir keine Chance HUT ab, bin selten so abgefertigt worden
Uwe konnte bei Patryk im 10-Ball gut mit halten wobei Patryk allerdings auch etliche 10`ner in der Partie liegen ließ, so das Uwe nur nachfassen musste. 5:6 für Uwe
Carsten steigert sich und Ulli ließ nach , das Ergebnis ein 6:7 für Carsten. Spielstand 3:4 für die Zweite.
Kai spielt gerne mit Kai, nachdem Kai mit ca. 30 Ball in Führung lag dachte Kai, so jetzt muss ich aber auch mal sonst lohnt das nicht mehr, und spielte promt größere Serien die so weit reichten das Kai den Matchball vor sich liegen sah.
Aber die Kugel hatte einen anderen Plan und fiel nicht, so das Kai der ebenfalls kurz vor der Ziellinie war ( 6 Ball fehlten) nochmal an den Tisch kam und sich die Gelegenheit nicht nehmen ließ um genau einen Ball mehr als Kai zu lochen.
89:90 für Kai.
Voll geil die ersten 3 Punkte

Bis denne eure Menne

BSB Relaunch 2013/2014

Im November 2013 haben die Umbaumaßnahmen für das Webportal "Billard Sport Braunschweig e.V." begonnen.

Zum Einsatz kommt ein Team aus aktuellstem Joomla CMS 3.x und dem YAML-CSS-Framework von Dirk Jesse. Daraus ergibt sich die Umsetzung eines CMS mit Ansprüchen hinsichtlich "Responsive Design und Co" - in einfachen Worten: das CMS lässt sich auf beliebigen Rechnern / Smartphones / iPhones sowohl ansehen als auch benutzen (Inhalte erstellen, ändern, publizieren).